Dorfregion Dersum-Kluse-Walchum in Dorfentwicklungsprogramm aufgenommen

0
1406
Über die Aufnahme in das Modellprojekt Soziale Dorfentwicklung freuen sich (von links) Nobert Wencker (Amt für regionale Landesentwicklung Weser-Ems Osnabrück), Hermann Coßmann (Bürgermeister Dersum), Alois Milsch (Bürgermeister Walchum), Ministerin Barbara Otte-Kinast, Hermann Wocken (Samtgemeindebürgermeister Dörpen), Hermann Borchers (Bürgermeister Kluse) und Sylvia Backers (Amt für regionale Landesentwicklung Weser-Ems Meppen) Foto: Andreas Memmert

Aus der Samtgemeinde Dörpen sind die Gemeinden Dersum, Kluse und Walchum mit den Ortsteilen Dersum, Neudersum, Ahlen, Steinbild, Walchum und Hasselbrock sind kürzlich in das Modellvorhaben Soziale Dorfentwicklung aufgenommen worden. Das ist ein riesiger Erfolg, denn nun haben die Ortsteile die Chance, die Zukunftsaufgaben mit erheblicher finanzieller Unterstützung gemeinsam anzupacken. Die Niedersächsische Ministerin für Landwirtschaft, Ernährung und Verbraucherschutz, Barbara Otte-Kinast übergab in Hannover den Aufnahmebescheid an die Bürgermeister.

Die Umsetzung gliedert sich in zwei Phasen. In Phase 1 wird die so genannte „Soziale Dorfentwicklung“ abgearbeitet. In dieser Phase werden Arbeitskreise gebildet, die mit neuen Beteiligungsmethoden (entsprechend Dorfmoderation o.ä.) bestimmte nicht investive Projekte entwickeln. In Phase 2, die auch Dorfentwicklungsplanung genannt wird, wird die klassische Dorfentwicklungsplanung aufgelegt und umgesetzt. Hierfür stehen dann auch zum Teil erhebliche Fördermittel zur Verfügung.