Für den Tourismus und die Naherholung

0
344

Bild: (vorne v. l.) Bürgermeister Helmut Knurbein, MdL Bernd-Carsten Hiebing und Landrat Reinhard Winter weihen gemeinsam mit Kreistagsabgeordneten den DEK-Radweg offiziell ein. (Foto: Landkreis Emsland)

Elfter Teilabschnitt des DEK-Premiumradwegs fertiggestellt – Offizielle Einweihung

Meppen. Der nun fertiggestellte Abschnitt von der Stadt Meppen bis zur Schleuse Hüntel (Stadt Meppen) bildet den elften Teilabschnitt, der auf der Radwanderroute entlang des Dortmund-Ems-Kanals (DEK) ausgebaut wurde. Seit 2013 wird der Radweg gemeinsam mit Anrainergemeinden und in Kooperation mit dem Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt (WSA) Meppen nach und nach auf das Niveau eines Premiumradwegs gebracht.

Landrat Reinhard Winter, Norbert Gebken vom WSA Meppen, der hiesige CDU-Landtagsabgeordnete Bernd-Carsten Hiebing, die örtlichen Kreistagsabgeordneten, Bürgermeister Helmut Knurbein, Ortsvorsteher Hubert Neesen (Hüntel, Holthausen, Hemsen, Borken) und Fachbereichsleiter Straßenbau, Detlev Thieke, gaben den neu fertiggestellten rund sieben km langen Radwegeabschnitt nun offiziell frei.

Etwa 660.000 Euro hat die Baumaßnahme gekostet. Die Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung (WSV) des Bundes beteiligt sich mit 230.000 Euro an der Instandsetzung. Den verbleibenden Rest bringen der Landkreis Emsland und die Anrainergemeinden auf.

Darüber hinaus hat die WSV Betriebswege für den Ausbau der Radwanderroute mit einer Gesamtlänge von 65,30 km zur Verfügung gestellt. Bisher konnten davon 51,40 km ausgebaut werden. „Wir danken dem WSV herzlich für die Bereitstellung der Wege und der finanziellen Mittel, die es uns ermöglichen, diese wichtige Maßnahme umzusetzen“, sagte Winter.

Mit dem stetigen Ausbau des DEK-Radwegs verfolge der Landkreis das Ziel, das Emsland als Urlaubsziel noch attraktiver zu machen und das Image als beliebte Radreiseregion zu stärken. „Die nachhaltige Planung und Instandsetzung der Radwege im Landkreis Emsland wird von uns seit Jahren vorangetrieben. Die Gemeinden entlang des DEK-Radwegs stimmen ihr touristisches Angebot darauf ab“, sagte Winter. Es gelinge damit aber auch, den emsländischen Bürgerinnen und Bürgern Angebote zur Naherholung zu machen, die absolut überzeugten.

„Es konnte ohne Zweifel eine Qualitätssteigerung der Wege erreicht werden. Darum unterstützen wir die Maßnahme des Landkreises Emsland gerne“, betonte Gebken.

Die Planungen sehen für 2018 ebenfalls die Instandsetzung des Teilstücks von der Meckerbrücke bis Hanekenfähr im Bereich der Stadt Lingen auf einer Länge von rund 5,30 km vor. Nach Fertigstellung hätten damit insgesamt rund 56,70 km der auszubauenden WSA-Betriebswege bis Ende 2018 den Standard eines Premiumradweges erreicht.

Landkreis und Anrainergemeinden stellen für den Ausbau insgesamt etwa 4,6 Mio. Euro bereit. Die Arbeiten sollen bis 2020 abgeschlossen werden können. Die Betriebswege sind Bestandteil der im Landkreis Emsland ausgewiesenen „Rad-Route Dortmund-Ems-Kanal“ mit einer Länge von rund 112 km.

(Quelle/Foto: Landkreis Emsland)

———————————————————————————————-

Anzeige:

300x250 Hackmann