+++Aktuelle Polizeimeldungen zum Jahreswechsel+++

0
404

polizei1

24 Einsätze in acht Stunden

Meppen (ots) – Die Beamten des Polizeikommissariats Meppen und die umliegenden Dienststellen im mittleren Emsland hatten in der Silvesternacht alle Hände voll zu tun. Zwischen 23 und 7 Uhr wurden sie zu insgesamt 24 Einsätzen gerufen. Alleine vier davon gab es rund um die Diskothek Update. Um kurz nach 1 Uhr mussten die Polizisten in Lathen eine Körperverletzung nach einer Schlägerei aufnehmen. Die Täter waren allerdings bei ihrem Eintreffen nicht mehr vor Ort. Gegen 2.20 Uhr wurde eine Streife zu einer Bedrohung mit einem Messer geschickt. Der psychisch kranke Täter wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Verletzt wurde niemand.. Um 2.50 Uhr geriet in Osterbrock eine Silvesterparty außer Kontrolle. Gegen mehrere Besucher mussten dort Platzverweise ausgesprochen werden. Um kurz vor 5 Uhr wurde dann eine Schlägerei an der Bahnhofstraße in Meppen gemeldet. Vier unbekannte Täter haben auf zwei Opfer eingeschlagen und diese leicht verletzt. Darüber hinaus gab es mehrere weitere Streitigkeiten, zwei Fälle von häuslicher Gewalt, Sachbeschädigungen, einen Einbruch und einen Heckenbrand an der Kuhweide. Weil die Polizei Meppen zeitweise mit der Bearbeitung der einzelnen Einsätze nicht mehr nach kam, wurden sie durch zwei Streifenbesatzungen aus Lingen und von der Autobahnpolizei unterstützt.

Ruhige Silvesternacht im Nordkreis

Papenburg (ots) – Bis auf wenige Einsätze verlief die Silvesternacht für die Polizeibeamten der Polizei Papenburg insgesamt ruhig. Erst in den Morgenstunden kam es zu einer Häufung der Einsätze. Gegen 5 Uhr wurde eine Autofahrerin kontrolliert, die mit einem PKW in Kluse unterwegs war. Die Beamten stellten fest, das sie deutlich unter Alkoholeinfluss stand. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,78 Promille. Ihr wurde eine Blutprobe entnommen und sie muss sich in einem Strafverfahren verantworten. Gegen 5.10 Uhr wurde gegen einen 23-jährigen Mann ein Platzverweis ausgesprochen, weil er sich auf einem Tankstellengelände gegenüber anderen Personen aggressiv verhalten hatte. Da er der Aufforderung, das Gelände zu verlassen nicht nachkam, wollten ihn die Beamten in Gewahrsam nehmen. Dieser Maßnahme widersetzte er sich mit körperlicher Gewalt. Die Polizisten konnten ihn überwältigen und in die Gewahrsamszelle der Polizei Papenburg einliefern. Der Mann muss nunmehr mit einem Strafverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte rechnen.