MdL Hanne Modder setzt sich für Weideprämie ein

0
59

 

Im Gespräch: Johanne Modder mit Rudi Bleeker (2. von links), Weert Beening (2. von rechts) und Klaus Borde. Bild: privat

Leer – Für die Weideprämie oder eine ähnliche Ausgleichszahlung für Landwirte, die ihre Kühe noch auf den Weiden halten möchten, wollen sich die SPD-Landtagsabgeordnete Hanne Modder und die SPD-Landtagsfraktion einsetzen. Das war eins der Ergebnisse bei einem Treffen zwischen Modder, dem Leeraner Kreisvorsitzenden des Landwirtschaftlichen Hauptvereins, Klaus Borde, seinem Stellvertreter Weert Beening und Geschäftsführer Rudi Bleeker in Leer. Derzeit ist die Weideprämie nicht im Landeshaushalt eingeplant. Weitere Themen, die den Landwirten auf den Nägeln brennen, waren die gestiegenen Anforderungen bei der Lagerung von Grundfutter und Wirtschaftsdünger, der Wolf und die Gänse, das Verbot von Glyphosat sowie die geplanten Tidepolder an der Ems und die Umsetzung der gemeldeten Natura 2000-Gebiete in nationales Recht.


Anzeige: SuchDeinBuch.de