Messerstecherei: Rentner in Lebensgefahr

0
694

Am frühen Donnerstagmorgen ereignete sich in Sögel im nördlichen Emsland eine Bluttat. Viel ist darüber noch nicht bekannt, nur dass ein 66-jähriger Rentner im Krankenhaus liegt und um sein Leben kämpft – offenbar nach einer Auseinandersetzung mit einem 27-Jährigen in einer Wohnung. Die Polizei hat den jungen Mann festgenommen.

Tatverdächtiger zu betrunken für Vernehmung

“Wir wissen immer noch nicht, was da genau passiert ist”, sagte Oberstaatsanwalt Alexander Retemeyer am Donnerstagnachmittag gegenüber NDR 1 Niedersachsen. Nicht einmal, was beide Männer in der Wohnung gemacht haben, sei klar. Sicher sei nur: Gegen halb fünf Uhr morgens kam es zu einem heftigen Streit zwischen dem 27-Jährigen und dem Rentner. Der mutmaßliche Täter stach mit einem Messer zu, verletzte den 66-Jährigen lebensgefährlich. Später konnte die alarmierte Polizei den jüngeren Mann in der Nähe des Tatorts festnehmen. Er konnte noch nicht vernommen werden, weil er alkoholisiert sei, so Retemeyer. Der Grund für den eskalierten Streit ist daher unklar.

Die Ermittler versuchen derweil, über Spuren am Tatort der Hergang zu rekonstruieren. Die Staatsanwaltschaft will Haftbefehl wegen versuchten Totschlags gegen den Festgenommenen beantragen.

(Quelle/Bild: ndr.de)

…………………………………………………………………………………………………..

Anzeige:

AZ-Laden3-500x78