Ems-Überführung der Norwegian Bliss

0
141

Fotos: Meyer Werft M.Wessels

 

 Papenburg, 9. März 2018 – Das neue Kreuzfahrtschiff der amerikanischen Reederei Norwegian Cruise Line, die Norwegian Bliss, wird voraussichtlich am Dienstag, den 13. März 2018 Papenburg verlassen und auf der Ems nach Eemshaven (Niederlande) überführt. Die Ankunft in Eemshaven ist am Donnerstagmorgen geplant. Später wird das Schiff für mehrere Tage die technische und nautische Erprobung auf der Nordsee absolvieren.

Die Passage der Norwegian Bliss über die Ems wird mit Unterstützung des Emssperrwerkes erfolgen. Die Dauer der Passage wird möglichst kurz gehalten. Weitere Informationen zur Funktion und zum Betrieb des Sperrwerkes unter www.nlwkn.niedersachsen.de.

Für die Emspassage gilt folgender Zeitplan, der sich entsprechend der Wetter- und Tidebedingungen kurzfristig verschieben kann:

Dienstag, 13. März 2018

  1. 19:30 Uhr Schiff in Warteposition (Papenburg)
  2. 20:00 Uhr Passieren der Dockschleuse (Papenburg)

 

Mittwoch, 14. März 2018

  1. 02:00 Uhr Passieren der Weener Brücke (Weener)
  2. 04:15 Uhr Passieren der Jann-Berghaus-Brücke (Leer)
  3. 08.00 Uhr Ankunft Emssperrwerk (Gandersum)
  4. 10:15 Uhr Passieren Emssperrwerk ca. 11:45 Uhr Passieren Emden

 

!!Alle Angaben sind vorbehaltlich der Wind- und Wetterlage, der Wasserstände und somit ohne Gewähr. Zeitverschiebungen sind kurzfristig möglich!!

Die Überführung des Schiffes wird erneut vom Team der Lotsenbrüderschaft Emden durchgeführt. Die Emslotsen haben auch in den Vorjahren die Schiffe der MEYER WERFT überführt. Das gesamte Überführungsteam trainierte dieses Manöver am computergesteuerten Simulator in Wageningen (Niederlande), um so noch besser vorbereitet zu sein.

 

Die Norwegian Bliss wird die Emsfahrt in Richtung Nordsee wieder rückwärts zurücklegen. Diese Art der Überführung hat sich aufgrund der besseren Manövrierfähigkeit bewährt. Die Überführung bewältigt das Schiff mit Unterstützung zweier Schlepper.


Anzeige:

WERDEN SIE VERLEGER IHRER EIGENEN REGIONALEN ZEITUNG – MIT DEM LESERECHO

… weiter lessen